Telekom Erleben, was verbindet.

Datenschutzhinweis

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für die Deutschen Telekom AG einen hohen Stellenwert. Es ist uns wichtig, Sie darüber zu informieren, welche persönlichen Daten erfasst werden, wie diese verwendet werden und welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie dabei haben.

1. Welche Daten werden erfasst, wie werden sie verwendet und wie lange werden sie gespeichert?

a) Technische Merkmale:
Wenn Sie unsere Webseite besuchen, verzeichnet der Web-Server vorübergehend den Domain-Namen oder die IP- Adresse Ihres Computers, die Dateianfrage des Clients (Dateiname und URL), den http-Antwort-Code und die Webseite, von der aus Sie uns besuchen.
Die protokollierten Daten werden ausschließlich für Zwecke der Datensicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver verwendet (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO). Sie werden weder für die Erstellung von individuellen Anwenderprofilen verwendet noch an Dritte weitergegeben und werden nach spätestens sieben Tagen gelöscht. Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze behalten wir uns vor.

b) Registrierungsdaten
Die im Rahmen der Teilnahme an der Aktion erhobenen Registrierungsdaten werden ausschließlich zum Zweck der Durchführung der Aktion von dem Telekom Konzern erhoben, verarbeitet und genutzt und anschließend gelöscht, Art 6 I. b) DSGVO. Bei der Registrierung werden folgende Daten abgefragt: Vor- und Nachname des Teilnehmers und E-Mail-Adresse.

Die zur Veröffentlichung ausgewählte Aufnahme wird im Rahmen des Beethoven-Mosaiks entsprechend der Teilnahmebedingungen (Link), siehe insbes. Punkt 6 genutzt und ist wesentliche Leistung des Teilnahmevertrages, Art 6 I b) DSGVO.

Registrierungsdaten (Vor,- und Nachname, E-Mail-Adresse) und bestätigte Teilnahmebedingungen von zur Veröffentlichung ausgewählten Teilnehmern werden zur Kontaktaufnahme sowie zur weiteren Durchführung der Aktion genutzt und bleiben mit den vom Teilnehmer bestätigten Teilnahmebedingungen bis zum Ende der Nutzungsdauer gespeichert Art 6 I b) DSGVO.

Es können darüber hinaus gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, beispielsweise handels- oder steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten (z.B. Handelsgesetzbuch, Abgabenordnung). Sofern solche Pflichten zur Aufbewahrung bestehen, werden die Daten gesperrt und mit Ende der Aufbewahrungspflichten gelöscht. Daten der nicht berücksichtigten Teilnehmer werden nach negativer Auswahlentscheidung gelöscht.

Der Telekom Konzern ist berechtigt, Daten zur Abwicklung der Aktion an Dienstleister weiterzugeben, die Aufgaben ganz oder teilweise zur Erledigung übernehmen (z. B. organisatorische Abwicklung der Teilnahme). Die Beauftragung dieser Dienstleister erfolgt unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Eine Erweiterung der Zweckbestimmung der Datenverwendung ist damit nicht verbunden. Sofern eine Einwilligungserklärung erforderlich sein sollte, wird diese im Rahmen der Aktion eingeholt.

2. Wird mein Nutzungsverhalten ausgewertet, z. B. für Werbung oder Tracking?

Auf dieser Seite erfolgt keine Auswertung des Nuzungsverhaltens für Werbung oder Tracking.
Es erfolgt keine Erfassung oder Relation personenbezogener Daten durch Nutzung von Cookies.

3. Welche Rechte habe ich?

Sie haben das Recht,

  • Auskunft zu verlangen zu Kategorien der verarbeiteten Daten, Verarbeitungszwecken, etwaigen Empfängern der Daten, der geplanten Speicherdauer (Art. 15 DSGVO);
  • die Berichtigung bzw. Ergänzung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);
  • eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO);
  • einer Datenverarbeitung, die aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgen soll, aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben (Art 21 Abs. 1 DSGVO);
  • in bestimmten Fällen im Rahmen des Art. 17 DSGVO die Löschung von Daten zu verlangen - insbesondere soweit die Daten für den vorgesehenen Zweck nicht mehr erforderlich sind bzw. unrechtmäßig verarbeitet werden, oder Sie Ihre Einwilligung gemäß oben (c) widerrufen oder einen Widerspruch gemäß oben (d) erklärt haben;
  • unter bestimmten Voraussetzungen die Einschränkung von Daten zu verlangen, soweit eine Löschung nicht möglich bzw. die Löschpflicht streitig ist (Art. 18 DSGVO);
  • auf Datenübertragbarkeit, d.h. Sie können Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen maschinenlesbaren Format wie z.B. CSV erhalten und ggf. an andere übermitteln (Art. 20 DSGVO;)
  • sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde über die Datenverarbeitung zu beschweren (für Telekommunikationsverträge: Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit; im Übrigen: Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen).

4. An wen gibt die Telekom meine Daten weiter?

An Auftragsverarbeiter, das sind Unternehmen, die wir im vorgesehenen Rahmen mit der Verarbeitung von Daten beauftragen, Art. 28 DSGVO (Dienstleister, Erfüllungsgehilfen). Die Telekom bleibt auch in dem Fall weiterhin für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich. Wir beauftragen Unternehmen in diesem Kontext insbesondere in folgenden Bereichen: IT, Marketing, Finanzen, Beratung, Druck.
Aufgrund gesetzlicher Verpflichtung: In bestimmten Fällen sind wir gesetzlich verpflichtet, bestimmte Daten an die anfragende staatliche Stelle zu übermitteln.

5. Wo werden meine Daten verarbeitet?

Ihre Daten werden grundsätzlich in Deutschland und im europäischen Ausland verarbeitet.
Findet eine Verarbeitung Ihrer Daten in Ausnahmefällen auch in Ländern außerhalb der Europäischen Union (also in sog. Drittstaaten) statt, geschieht dies, soweit Sie hierin ausdrücklich eingewilligt haben oder es für unsere Leistungserbringung Ihnen gegenüber erforderlich ist oder es gesetzlich vorgesehen ist (Art. 49 DSGVO). Darüber hinaus erfolgt eine Verarbeitung Ihrer Daten in Drittstaaten nur, soweit durch bestimmte Maßnahmen sichergestellt ist, dass hierfür ein angemessenes Datenschutzniveau besteht (z.B. Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission oder sog. geeignete Garantien, Art. 44ff. DSGVO).

Zum Schutz gegen anstößige Inhalte erfolgt eine automatische Prüfung der für eine Teilnahme bereitgestellten Aufnahme mit Hilfe der Google Vision API (nach Art 6 I b) DSGVO). Hierzu ist eine Übertragung der Daten in die USA erforderlich. Die Daten werden hierbei nicht dauerhaft in den USA oder durch Google gespeichert.